Anfrage

ICSI - Intrazytoplasmatische Spermieninjektion

ICSI ist eine Spezialmethode der künstlichen Befruchtung außerhalb des Körpers. Sie kommt bei stark eingeschränkter Samenqualität des Mannes oder schlechter Befruchtung der Eizellen nach IVF zum Einsatz.
Unter einem speziellen Mikroskop wird eine einzelne Samenzelle in eine dünne Injektionspipette aufgezogen und direkt in die Eizelle injiziert. So kommt es zur Befruchtung der Eizelle, die weitere Entwicklung verläuft gleich wie bei der IVF-Behandlung.